Eine verschlüsselte Postkarte aus Pennsylvania und mehr [Cipherbrain]
eine verschlüsselte postkarte aus pennsylvania und mehr [cipherbrain]

Eine verschlüsselte Postkarte aus Pennsylvania und mehr [Cipherbrain]

Um das Jahr 1908 schickte eine unbekannte Person eine verschlüsselte Postkarte von Pennsylvania nach Kansas. Kann ein Leser sie entschlüsseln?

English version (translated with DeepL)

Einige meiner Blog-Leser haben in den letzten Tagen interessante Beiträge veröffentlicht, auf die ich an dieser Stelle hinweisen will.

Beiträge meiner Leser

Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass Richard SantaColoma einen Blog-Artikel über das Voynich-Manuskript verfasst hat. Es geht um die vieldiskutierte Frage, ob das bekannte Manuskript eine Fälschung ist, die Wilfried Voynich selbst vor gut 100 Jahren angefertigt hat.

Auch Nils Kopal hat wieder etwas veröffentlicht. Er berichtet auf seinem Youtube-Kanal über die wichtigsten Vorträge der diesjährigen HistoCrypt. Wem mein siebenminütiges Video zur HistoCrypt nicht ausführlich genug war, sollte sich das ansehen:

Schon vor ein paar Wochen hat mich Christian Baumann auf eine Software aufmerksam gemacht, die er entwickelt hat. Es handelt sich um einen Faktorisierer, also um ein Programm, das ein Primzahlprodukt in seine Faktoren zerlegt. Mit einem Faktorisierer kann man das RSA-Verfahren knacken, mit dem beispielsweise der österreichische Terrorist Franz Fuchs gearbeitet hat.

Auch George Lasry war nicht untätig, worauf ich in den nächsten Tagen in einem eigenen Artikel eingehen will.

Eine verschlüsselte Postkarte

Und dann kam noch ein Hinweis von Gerry Haynaly. Er machte mich drauf aufmerksam, dass auf eBay mal wieder eine verschlüsselte Postkarte angeboten wurde. Darüber blogge ich natürlich gerne. Fangen wir mit der Bildseite an:

Quelle/Source: eBay

Das Motiv zeigt ein Waldstück bei Scranton im US-Bundesstaat Pennsylvania. Scranton liegt 70 Kilometer nördlich von Allentown, das man hierzulande vor allem durch ein Lied von Billy Joel kennt. Außerdem ist New York City nicht weit – knapp 100 Kilometer in südöstlicher Richtung. Den Moosie Lake, der hier genannt wird, konnte ich allerdings nirgends finden.

Quelle/Source: eBay

Abgestempelt wurde die Karte in Shohola, einem Dorf in der Nähe von Scranton. Wenn ich es richtig sehe, ist der Empfänger ein Mann namens John F. Wells, was darauf hindeutet, dass die Karte von einer Frau geschrieben wurde. John F. Wells lebte in Geneseo, einem Dorf in Kansas.

Die Jahreszahl auf dem Stempel lautet 190X, wobei ich die letzte Ziffer leider nicht lesen kann. Laut der eBay-Seite wurde diese Karte zwischen 1907 und 1914 hergestellt. Da der untere Teil der Ziffer als rund erkennbar ist, würde ich auf 1908 oder 1909 tippen.

Das verwendete Verschlüsselungsverfahren ist wahrscheinlich eine einfache Buchstaben-Ersetzung. Kann ein Leser den Klartext ermitteln?

// Further reading: Ungelöst: eine verschlüsselte Feldpostkarte aus dem Jahr 1918

Linkedin: https://www.linkedin.com/groups/13501820
Facebook: https://www.facebook.com/groups/763282653806483/

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Email Address

Go to the source link

Check Also

It’s DART’s big day: Asteroid collision just hours away

It’s DART’s big day: Asteroid collision just hours away

Enlarge / The DART spacecraft is prepared for launch. (credit: NASA/Johns Hopkins APL/Ed Whitman) Monday …

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.